Die Wirtin

Silvia Beyer,

oder Silli wie sie alle nennen wuchs als mittlere von drei Schwestern auf einem Allgäuer Bauernhof in Nesselwang auf. Mit zwölf Jahren, als sie erfuhr, welches Schicksal ihren liebevoll aufgezogenen Kälbern bevorsteht, fiel ihre Entscheidung fortan vegetarisch zu leben. Auch Sillis Leidenschaft für gesunde, vollwertige und regionale Küche rührt aus der Kindheit: Mama Traudl legte besonderen Wert auf die guten Lebensmittel aus dem eigenen Garten.

„In einem Familienbetrieb aufzuwachsen mit Vieh, Zusammenarbeit und Verantwortung war für mich der beste Start ins Leben und ich bin sehr dankbar dafür.“

 

Seit 2011 ist Silli Hauswirtschaftsmeisterin. Schon während ihrer Lehre sammelte sie auf einem Demeterhof auf der Schwäbischen Alb erste eigene Erfahrungen mit der biologisch-dynamischen Anbauweise. Seitdem kann sie auch die Lebensweise ihrer Oma Buck voll nachvollziehen: Diese führte damals eine sehr ungewöhnliche Pension, in der nach Waerland ein sehr einfaches, gesundes Essen ohne Fleisch, Fisch, Zucker oder Weißmehl gekocht wurde.

Die Frage, was esse ich und wie bereite ich es zu, begleitet Silli also schon sehr lange Zeit. Entgegen mancher Befürchtungen damals hat Silli mit dieser Lebensweise, die natürlich immer auch bewusst und gesund geprägt war, das Erwachsenenalter erreicht, ein Auslandsjahr auf einer Ranch in Idaho absolviert, vier Kinder großgezogen und auf verschiedenen Allgäuer Hütten gearbeitet – Alles mit gesunder Gemüsepower. Und jetzt ist endlich der Traum von ihrer eigenen Hütte wahrgeworden.

„Es ist großes Glück und eine Freude, dass mich meine Familie und Freunde auf der neuen Hütte begleiten und unterstützen. Meinem Vater danke ich für die Lechad-Gene, meiner Mama und meiner Oma, dass sie mich durch ihre gesunde und bewusste Lebensweise hier her geführt haben.“